Google Ads

Du möchtest deine Sichtbarkeit im Web erhöhen und potentielle Kunden aktiver ansprechen? Dann ist Google Ads das richtige Werkzeug für dich! 

Gerne unterstützen wir dich dabei und erstellen dir eine Google Ads-Kampagne. Hierzu beraten wir dich bei der Ermittlung einer passenden Kampagnenstrategie, erstellen dir Keyword-Sets, ansprechende Anzeigentexte und übernehmen auch gerne die kontinuierliche Kampagnenbetreuung und -optimierung. 

Bezahlte Suchmaschinenwerbung mit Google Ads

Ads ist ein Werbesystem von Google, früher bekannt als AdWords, das Werbetreibenden ermöglicht, bezahlte Suchmaschinenwerbung zu betreiben und Werbeanzeigen zu schalten. Das Tool kann anhand eines Google Kontos genutzt werden und lässt sich mit weiteren Web-Anwendungen wie Google Analytics oder Google MyBusiness verknüpfen. Die Werbeanzeigen können sowohl auf den Ergebnisseiten der Google-Suche, im sogenannten Suchnetzwerk, als auch auf diversen Webseiten des Google Partner-Netzwerks, dem sogenannten Displaynetzwerk, geschaltet werden. Zu letzterem zählen unter anderem private Webseiten, Portale oder auch Blogs, die Google Platz für Werbeeinblendungen zur Verfügung stellen. Darüber hinaus sind auch Zielgruppen- als auch ortsbezogene Werbeanzeigen möglich.

Die Werbekosten und somit Kosten für die Nutzung von Google Ads können vom Werbetreibenden in Form eines Tagesbudgets genau festgelegt werden. Die Ausgabe des festgelegten Werbebudgets basiert auf der CPC-Gebotsstrategie: Klickt ein Nutzer auf eine Werbeanzeige, so wird er auf die Website des Werbetreibenden, die sogenannte Ziel-URL, weitergeleitet. Für diesen zustande gekommenen Klick wird dem Werbetreibenden der sogenannte CPC (Cost-per-Klick) des jeweiligen Keywords in Rechnung gestellt, das zur Schaltung der Anzeige geführt hat. Der CPC eines Keywords variiert zudem je nach Angebot und Nachfrage. Der CPC-Preis eines Keywords im Suchnetzwerk sich vom Preis des gleichen Keywords im Display-Netzwerk unterscheiden kann. Google Ads Kunden können vorab ein maximales CPC–Gebot für jedes Keyword festlegen, welches sie bereit wären höchstens zu zahlen. Bezahlt wird lediglich der max. Betrag, welcher mindestens nötig ist, um die Anzeigenposition in den Suchergebnissen oder das Anzeigenformat bei Displaynetzwerk-Anzeigen beizubehalten. Das heißt, dass das Budget nicht unbedingt immer komplett ausgeschöpft und niemals überschritten wird.

Anzeigenschaltung in der Google Suche

Die wahrscheinlich gängigste Form von Suchmaschinenwerbung in Ads ist die Schaltung Werbeanzeigen in der Google-Suche. Gibt ein User eine Suchanfrage ein, die einem vorab festgelegten Keyword oder einer ähnlichen Form dessen entspricht, werden daraufhin Anzeigen geschaltet. Diese werden am Anfang und am Ende der Seite der Suchergebnisse dargestellt und sind mit einem kleinen grünen Infofeld mit dem Inhalt „Anzeige“ gekennzeichnet. Dazwischen befinden sich die Ergebnisse der „normalen“ also organischen Suche, welche von Ads unabhängig und nur durch Suchmaschinenoptimierung zu beeinflussen sind. Das Anzeigenformat im Google Suchnetzwerk ist als Textanzeige vorgegeben, welche um sogenannte Anzeigenerweiterungen, wie bspw. Anruferweiterungen oder auch Sitelinks ergänzt werden kann. Die Anzeigenposition in den Suchergebnissen ist von der Höhe des angebotenen max. CPC, dem Wettbewerb um das Keyword sowie dem Qualitätsfaktor des Anzeigentextes abhängig.

Anzeigenschaltung im Display Netzwerk

Während im Suchnetzwerk nur ein vorgegebenes Anzeigenformat möglich ist, stehen bei Nutzung des Display-Netzwerks mehrere Anzeigeformate zur Auswahl: Von der klassischen Textanzeige über Werbebannern bestehend aus Bildern, Animationen und Rich Media, bis hin zu benutzerdefinierten Anzeigen in Gmail und In-App Anzeigen. Im Gegensatz zur Anzeigenschaltung in den Google Suchergebnissen, können Anzeigen im Display Netzwerk themenorientiert geschaltet werden. Dabei können Werbetreibende neben Keywords, CPC-Geboten sowie Standorten auch Themengebiete beim Anlegen der Kampagne festlegen. Dadurch kann unter anderem gewährleistet werden, dass Online Werbeanzeigen gezielt auf den Websites geschaltet werden, auf welchen potentielle Kunden eher anzutreffen sind, bzw. die Zielgruppe in den Apps angesprochen werden können, die sie intensiv nutzen.

Du interessierst dich für Suchmaschinenwerbung mit Google Ads? In unserem Blog erfährst du noch mehr über die Vorteile von Google AdWords. Was du von uns als SEA Agentur alles erwarten kannst findest du in unserer Leistungsübersicht zum Thema Suchmaschinenwerbung. Wir freuen uns darauf, den für dich passenden Kampagnentyp zu ermitteln und deine AdWords Kampagne zu erarbeiten.

Video Anzeigen

Durch AdWords besteht ebenfalls die Möglichkeit, Video Anzeigen auf Youtube zu schalten. Hierbei kann es sich um kurze Werbe-Spots vor und inmitten von Videos handeln, Werbebanner als Overlay, Textanzeigen in der Youtube-Suche oder auch als Videovorschlag. Die Werbeanzeigen sind mit einem gelben Hinweisfeld mit dem Inhalt „Anzeige“ zu erkennen. Die Anzeigenschaltung kann auch hier auf die demographischen Merkmale der Zielgruppe, Standorte oder Keywords ausgerichtet werden sowie auf festgelegten Themen und Interessensgebieten der potentiellen Kunden basieren.

App Kampagnen

Mit den sogenannten universellen App-Kampagnen bietet Ads Werbetreibenden die Möglichkeit, die eigene iOS- oder Android App zu bewerben. Die Kosten entstehen hier durch den Preis pro Installation, den sogenannten CPI (Cost-per-Install). Auch hier kann ein Tagesbudget festgelegt werden. Die App-Anzeige kann sowohl in den Ergebnissen der Google Suche, in Youtube, Google Play oder auch Gmail geschaltet werden.

Du möchtest Deine eigene App-Entwickeln? Dann bist du bei uns als Software- und Anwendungsentwicklern genau richtig!

Ganz egal welchen Kampagnentyp Du Dich entscheidest, Du kannst Deine Kampagne jederzeit optimieren und im Auge behalten, ausführliche Berichte einsehen und erstellen sowie Deine Ergebnisse vergleichen.