« Zurück zur Übersicht
Headerbild für Blogbeitrag über das SEO Tool Ryte

OnPage-Analyse mit Ryte starten

Das Tool Ryte ehemals unter dem Namen onpage.org bekannt eignet sich sehr gut zur OnPage-Analyse. In der Basisversion steht das Tool kleinen Unternehmen und Projekten kostenlos zur Verfügung. Ryte unterscheidet zwischen der Einzelanalyse einer Seite und der kompletten Analyse der gesamten Website.
Die komplette Seitenanalyse wird als Website Success bezeichnet. Damit ist es möglich, die technischen und inhaltlichen Fehler aufzuzeigen und das Optimierungspotential darzustellen. Alle wichtigen Daten werden dabei schnell erfasst und zahlreiche Filtermöglichkeiten stellen auf Wunsch nur das Wesentlichste dar.
Die erfassten Optimierungspunkte werden in dem Tool auch noch einmal im Detail dargestellt. Sie unterteilen sich, wie bereits beschrieben, in die technischen Fehler, die inhaltlichen Fehler und in die Verbesserungsmöglichkeiten im Rahmen der Suchmaschinenoptimierung.

Was wird mit dem Website Success von Ryte genau erfasst?

Bei der technischen Analyse und Suchmaschinenoptimierung werden zum Beispiel die kritischen Fehler, die Indexierbarkeit der Seiten, die Qualität des Contents, die Sitemapfehler, die Performance und die URL-Struktur dargestellt. Zusätzlich kann noch der eigene Google Analytics-Account mit Ryte verknüpft werden, um weitere detaillierte Informationen zu erhalten. Allerdings steht diese Funktion nur in der kostenpflichtigen Variante zur Verfügung. Weitere kostenpflichtige Funktionen bilden das Server-Monitoring und das robots-txt Monitoring. 

Die gefundenen Fehler und Informationen werden sehr gut in grafischen Animationen dargestellt, sodass sich auch der Laie eigentlich sehr schnell zurechtfindet. Hilfestellungen geben Tipps und Hinweise zur richtigen Verwendung und Bedeutung der ausgespielten Informationen. Es werden außerdem konkrete Hinweise gegeben, wo sich die Fehler auf der Site befinden und Vorschläge zur Verbesserung gemacht. In der kostenlosen Version allerdings steht der Website Success nur einmal im Monat zur Verfügung, sodass man erst später wieder sehen kann, ob die angegebenen Punkte behoben worden sind.

Die Einzelseiten-Analyse von Ryte

In der kostenlosen Variante können jeweils fünf Einzelseitenanalysen abgefragt werden. Es werden technische Fehler und inhaltliche Fehler für jede einzelne Seite ausgegeben. Die Analyse konzentriert sich im Detail zum Beispiel auf die richtige Struktur von Überschriften, die Serversicherheit, die Einbindung der Social Media-Kanäle und die IP-Anonymisierung. Die Seitenabfragen stehen auch hier nur in einem begrenzten Umfang zur Verfügung und können in der Basisversion nach einer bestimmten Zeit erst wieder gestartet werden.
Der Vorteil der Einzelseitenanalyse von Ryte besteht darin, dass man nochmal einen viel genaueren Einblick in die Fehler jeder einzelnen Seite erhält. Die Fehler werden ebenfalls übersichtlicher und genauer dargestellt als in der Success Variante. Der wirkliche Nutzen für die Analyse ergibt sich daher in der Kombination von beiden Elementen, die sich abwechselnd betrachten lassen.

WDF*IDF bei Ryte

Die wohl beste Funktion von Ryte bildet das WDF*IDF-Modul. Ohne ein großartiges Verständnis von WDF*IDF zu haben, wird die eigene Website auf vorab eingegebene Begriffe untersucht und mit den Wettbewerbern verglichen. Dabei hilft auch ein Textassistent, der einzelne Texte auf einen bestimmten Begriff optimiert bzw. hilfreiche Tipps gibt, welcher Begriff zu oft verwendet wird oder welcher Begriff häufiger verwendet werden sollte. Es lassen sich mehrere Textanalysen zu unterschiedlichen Begriffen anlegen, sodass man für jede Seite und jeden wichtigen Begriff die passenden Ausspielungen erhält. So ist der Textassistent ein wirklich hilfreiches Tool, um sich ohne größeren Aufwand die wichtigsten Ergebnisse anzeigen zu lassen.

Vorteile und Nachteile von Ryte

Ryte ist eigentlich ein Muss für alle Websitebetreiber, den es liefert gut strukturierte und aufgearbeitete Daten und Ergebnisse zu den unterschiedlichsten OnPage-Faktoren. Dabei sticht vor allem das WDF*IDF-Tool heraus, denn es erspart die aufwendige Analyse von sinnvollen Textbegriffen und Alternativen. Die grafischen Darstellungen und Hilfestellungen sind ein weiterer Vorteil von Ryte, denn sie ermöglichen die schnelle und einfache Bedienung des Tools und auch Neulinge finden sich schnell zurecht.

Fazit

Ryte bietet ein breites Spektrum an sehr nützlichen Funktionen, die die OnPage-Analyse erleichtern. Zudem stellen hilfreiche Tipps und Wiki-Einträge von Ryte auch außerhalb der eigentlichen Analyse eine sehr gute Ergänzung dar. Deshalb sollte man als Websitebetreiber Website Analysen mit Ryte als kontinuierliche SEO Maßnahme in Erwägung ziehen.