« Zurück zur Übersicht
mpunkt Headergrafik zeigt ein Handy mit dem die Google Voice Search benutzt wird.

Voice Search Marketing

Was ist die Voice Search?

mpunkt Inhaltsgrafik zeigt ein blaues Icon auf gelbem Hintergrund mit einem Mikrofon.

Der Begriff „Voice Search“ beschreibt die Eingabe eines Suchbegriffs allein durch Deine Stimme. Hierfür benutzt Du einen Sprachassistenten, wie zum Beispiel die Google Voice Search, Alexa, Cortana oder Siri.

Wie nutze ich Voice Search?
Um Deine Suchanfrage zu starten, öffnest Du Deinen Sprachassistenten. Mit einem einfachen „Okay Google“ kannst Du schnell Deine Suchanfrage mit dem Google Sprachassistenten starten.

Achte bitte darauf, dass Deine Suchanfrage nicht verschachtelt gestellt ist. Sprachassistenten eignen sich zurzeit für simple Fragen wie: „Wo ist die nächste Tankstelle“ oder „Wie wird das Wetter“. Allerdings hilft das Google BERT-Update komplexere Suchanfragen und die Kontexte zu verstehen. Hast du Deine Suchanfrage ausgesprochen, werden dir mehrere Ergebnisse angezeigt. Es wird allerdings nur der erste Treffer vorgelesen.

Voice Search ein aktueller Trend mit Potenzial

Sprachassistenten gibt es schon lange. Das alles begann 2011 mit der Einführung Google Voice Search. Neueste Studien kommen zum Schluss, dass Verbraucher bis zum Jahr 2024 mit Sprachassistenten auf über 8.4 Milliarden Geräten interagieren werden. Nach dem Google Voice Search Insight Report verwenden seit dem Jahr 2018 bereits 27% aller Internetnutzer weltweit die Voice Search. Laut einer Umfrage von Perficient nutzen ganze 64% der Verbraucher die Voice Search sogar während einer Autofahrt. Dieser Trend lässt sich auch in Deutschland beobachten.

Was ist Voice Search Marketing?

mpunkt Inhaltsgrafik zeigt ein blaues Icon auf gelbem Hintergrund mit einem Pfeil nach oben.

Das sogenannte Voice Search Marketing verfolgt das Ziel Unternehmen und Marken für die Suche per Sprachassistenten wie zum Beispiel Google, Siri und Co. zu optimieren. So sollen Unternehmen schnell und einfach von möglichst vielen Nutzern gefunden werden.
Um Voice Search Marketing erfolgreich zu betreiben, solltest Du Deine Inhalte auf Deiner Webseite auf Nutzerfragen passend zuschneiden. Am besten lieferst Du geeignete Lösungen für die jeweiligen Suchanfragen der Nutzer.

Wie funktioniert Voice Search Marketing?

Kurz und knapp:
Vieles was für eine SEO optimierte Webseite gilt, gilt auch für die Optimierung für die Voice Search. Damit die Voice Search Deine Webseite überhaupt finden kann, muss sie zuerst für die Suchmaschinen optimiert sein. Die Suchmaschine sollte schnell erkennen welche Inhalte, Leistungen und Lösungen Du für Deine Nutzer in Deiner Webseite anbietest.

Lokale Anfragen
Suchanfragen besitzen meist einen lokalen Bezug. Zum Beispiel „Internet Agentur Ausburg“. Daher solltest Du darauf achten, Deinen Schwerpunkt auf die lokale Optimierung zu legen. Dazu gehört auch Dein Google My Business Eintrag regelmäßig zu überprüfen. Google selbst stellt eine Guideline zu Verfügung wie Du Dein Ranking in den lokalen Suchergebnissen verbessern kannst. Google empfiehlt das Profil aktuell zu halten und vollständig auszufüllen. Zum Beispiel kannst Du Deine aktuellen Öffnungszeiten eintragen oder Bilder von Deinem Geschäft hochladen.

Immer eine Lösung parat
Am besten beschäftigst Du Dich mit Deiner Zielgruppe. Was beschäftigt sie am meisten? Welche Fragen haben sie und welche Lösungen kannst Du ihnen anbieten. Suche gezielt W-Fragen, die Du mit Deiner Webseite beantwortest. Sollten Dir keine Fragen mehr einfallen, kannst Du mit answerthepublic.com wieder neue Fragestellungen entdecken. Täglich kannst Du hier einen Begriff eintragen, zu dem Suchanfragen dargestellt werden. Praktisch dafür ist eine FAQ Seite.

Voice Search nutzt strukturierte Daten
Google versucht die Inhalte Deiner Webseite bestmöglich zu erfassen. Du kannst mittels strukturierter Daten Google ausdrücklich Hinweise geben, indem Du zum Beispiel auf einer Rezepte-Seite Angaben über die Zutaten oder Nährwerte erstellst.

Suchst Du zum Beispiel nach den Begriffen „Apfel Nährwerte“ wird Dir eine Tabelle, ein sogenanntes „Featured Snippet“ angezeigt. So ähnlich funktioniert das auch bei der Voice Search.

Es existiert bereits eine Speakable (Beta) für Strukturierte Daten. Damit kannst Du Abschnitte festlegen, die sich für die Audiowiedergabe eignen. Du kannst also bestimmen, was dem Nutzer gezielt vorgelesen werden soll, wenn die Voice Search Deine Webseite als passenden Treffer für eine Nutzeranfrage bewertet.

Fazit

Wie Du siehst, ist Voice Seach Marketing ein Trend, sich langfristig etablieren wird. Die einfache Bedienbarkeit und die stetige technische Verbesserung von Suchmaschinen tragen dazu bei, dass immer mehr Nutzer verbal Fragen an die Suchmaschinen stellen. Daher ist es auch sehr wichtig, dass Deine Webseite nicht nur gut aussieht, sondern sich gezielt an den Wünschen Deiner Zielgruppe orientiert und für Suchmaschinen optimiert ist.

Du möchtest auf den Zug aufspringen und Deine Webseite SEO optimieren lassen?
Wir helfen Dir gerne dabei! Was unsere Internetagentur sonst noch alles leistet, erfährst Du hier.
Du hast Interesse an einem Online-Shop oder benötigst komplexere Lösungen für Dein Unternehmen? Dann ruf uns einfach an oder schick uns eine Nachricht!