« Zurück zur Übersicht
mpunkt Blogbeitragsgrafik Bidschirm startender Rakete

Website-Relaunch Teil 3

Einen Website-Relaunch richtig umsetzen Teil 3

Im letzten Teil unserer Reihe befassen wir uns mit der technischen und inhaltlichen Überprüfung der neuen Site. Nachdem Du Dich für eine passende Agentur entschieden hast und das Pflichtenheft erstellt worden ist. Für die technische Überprüfung benötigst Du ein gewisses Grundverständnis. Eine gute Agentur wird die Site nach dem Relaunch vollständig auf alle wichtigen Funktionen testen. Es ist aber sinnvoll, dass Du im Anschluss selbst alles noch einmal genau checkst. Schließlich ist es Deine Website und Du möchtest bei Deinen Usern und Kunden auch einen sehr guten Eindruck hinterlassen.
Aus diesem Grund zeigen wir Dir in den folgenden Ausführungen, auf was Du bei der Kontrolle und Überprüfung alles achten musst. Auch hier werden wieder nur die wichtigsten Punkte aufgeführt, die für die Überprüfung einer Website nötig sind.

mpunkt Blogbeitragsgrafik mit dem Wort Pagespeed und einem Drehzahlmesser

Alle Funktionen checken

Zu den wichtigsten Maßnahmen gehört die Überprüfung, ob alle Seiten und Links richtig funktionieren. Außerdem ist abzuklären, ob alle gewünschten Weiterleitungen eingerichtet worden sind. Ist die URL-Struktur richtig umgesetzt worden und gibt es keine fehlerhaften Seiten. Sind alle Punkte der Suchmaschinenoptimierung berücksichtigt und sind die gewünschten Inhalte und Bilder integriert worden.
Einen weiteren Punkt stellt die Messung der Ladezeit dar. Dazu steht Dir zum Beispiel das PageSpeed-Tool von Google oder Pingdom zur Verfügung. Ganz wichtig ist die Kontrolle der eingefügten Bilder. Sie dürfen eine bestimmte Größe nicht überschreiten, da dies sich sonst negativ auf die Ladegeschwindigkeit auswirkt. Achte hier auch auf die passende Benennung der Bilder.
Eine Schwierigkeit, die immer wieder im Zusammenhang mit einem Relaunch auftritt, ist das Duplikate-Content-Problem. Gerade bei der Umstellung eines größeren Onlineshops kommt dies vor. Es ist deshalb sehr wichtig, dass Du hier noch einmal ganz genau hinschaust.

mpunkt Blogbeitragsgrafik Hinweisbutton mit einem Schloss

Für die Überprüfung der genannten Punkte stehen Dir zahlreiche gängige Tools zur Verfügung wie zum Beispiel Sistrix, Ryte, ScreamingFrog usw.
Auch die Sicherheitsaspekte dürfen nicht vernachlässigt werden. Pflicht ist der SSL-Standard und die Absicherung des Systems vor möglichen Angriffen.
Ein ganz entscheidender Aspekt ist die richtige Einrichtung des Impressums und des Datenschutzes. Diese Punkte kannst Du sehr leicht selbst überprüfen, denn im Internet existieren zahlreiche Hinweise und Vorlagen zu diesem Thema.

Falls Du vorher das Tracking eingebunden hast, sollten alle relevanten Dienste auch auf der neuen Site integriert sein. Dazu gehört selbstverständlich die Einbindung von Google Analytics. Bitte hier auf den Datenschutz achten und sich an die Vorgaben der neuen Datenschutzgrundverordnung halten.

Ganz wichtig ist die Überprüfung der vorhandenen Backlinks. Dies ist von besonderer Bedeutung, wenn vorher zahlreiche Seiten auf Deine alte Site verwiesen haben und Du Dir einen gewissen Trust aufgebaut hast. Stammen die Verweise von externen Websitebetreibern, sollten diese informiert worden sein, die Links auf die neue Site zu setzen.

Falls Wikipedia-Links vorhanden sind, können diese selbst von Dir geändert werden. Diese Maßnahme kannst Du vornehmen, wenn die Agentur die Links nicht bereits in Deinem Auftrag geändert hat. Auch die Links auf Branchenportalen können manuell geändert werden. Sie sind für Dich von Bedeutung, wenn Du in einer bestimmten Berufsgruppe tätig bist. Branchenportale sollten nie vernachlässigt werden und sind zum Teil auch kostenlos. Sie stellen eine sinnvolle Möglichkeit dar, um einfach Backlinks zu generieren und sollten auch auf der neuen Site mit eingebunden werden.

Selbstverständlich ist es nötig, Google alle neuen Änderungen an der Site mitzuteilen. Dies kann über die Search Console erfolgen. Hierzu gehört zum Beispiel die Einrichtung der neuen Sitemap, die Einrichtung des neuen Domainnamens und vieles mehr. Du kannst selbst überprüfen, ob die Agentur alle Änderungen in der Search Console vorgenommen hat. Du hast ja schließlich Deinen eigenen Zugang bzw. solltest Dir diesen von der Agentur geben lassen. In einem unserer Blogbeiträge haben wir das Thema Search Console noch einmal aufgegriffen.

Kleiner Tipp - alles im Blick behalten

Auch nach dem erfolgreichen Relaunch und der Überprüfung der wichtigsten Funktionen solltest Du die Website immer im Auge behalten. Gerade die Umstellung auf eine neue Domain erfordert eine regelmäßige und kontinuierliche Kontrolle.

Abschließende Zusammenfassung

Die folgenden Ausführungen haben Dir einen kleinen Überblick in das Thema Website-Relaunch gegeben. Dabei hast Du verschiedene Aspekte kennengelernt, die Dir bei der Umsetzung helfen sollen. Hier ist es wichtig, dass Du selbst die wesentlichsten Funktionen noch einmal kontrollierst. Auf diese Weise hast Du Gewissheit, dass alles nach Deinen Wünschen und Vorstellungen umgesetzt worden ist. Für die Kontrolle stehen Dir zahlreiche Tools zur Verfügung, die Dir dabei helfen, auch eigene Nachbesserungen vorzunehmen.

Du hast anhand der Ausführungen sicherlich festgestellt, dass ein Website-Relaunch ein sehr komplexes Thema ist. Du solltest Dich ausführlich damit beschäftigen, wenn Du die Umsetzung selbst vornehmen möchtest. Alternativ kannst Du eine Agentur damit beauftragen, die den Prozess für Dich übernimmt. Deine Mühen werden sich am Ende lohnen, denn Du erhältst eine neue Website, die den generellen Anforderungen und Datenschutzmaßnahmen entspricht.

Die Ausführungen haben Dir nur die wichtigsten Punkte und Maßnahmen vorgestellt. Eine umfassende Einarbeitung in das Thema ist daher unerlässlich und nötig.

Wir stehen Dir gerne mit Rat und Tat bei Deinem Relaunch zur Seite!

Ruf uns einfach an, schick‘ uns eine E-Mail oder fülle einfach unser Kontaktformular aus!

Was unsere Internetagentur sonst noch alles leistet erfährst Du hier.