« Zurück zur Übersicht
Headerbild für den Blogbeitrag Webtrends 2017

Webtrends 2017

Einmal Hamburger zum Menü-Öffnen bitte! – Webtrends 2017

Mensch, wie die Zeit vergeht! 2017 ist schon wieder ganze drei Monate alt. Höchste Zeit also, Ihnen die Trends im Internet und bei der Webentwicklung für dieses Jahr vorzustellen. Dazu bieten wir Ihnen eine mehrteilige Blog-Serie an: Was ist von letztem Jahr geblieben? Was ein absolutes No-Go geworden? Und was ist völlig neu?

Auf geht’s: Was es schon gibt – und was auch bleibt

Hamburger-Menü

Minimalistisch ist die Gestaltung – und sie begleitet uns auch durch 2017: Statt großer, wuchtig wirkender Menüleisten ist das Aufklapp-Menü mittlerweile Standard; zu öffnen lässt es sich mit dem so genannten Hamburger. Weltweit gab es hitzige Diskussionen darüber, ob dieses Menüsymbol eindeutig erkennbar sei oder doch viel zu modern. Letztlich hat es sich aber durchgesetzt und ist auf zahllosen Websites sowie in Apps zu finden. Wir finden den Hamburger toll!


Hero Images
Hört sich komisch an? Ist es aber nicht. Als Hero Images werden große Bilder bezeichnet, die sich über den gesamten Monitor erstrecken – sei es als Hintergrund, Headerbild oder Slideshow. Natürlich spielt den Hero Images in die Karten, dass die Menüs minimalistischer und strukturierter sind: so bleibt mehr Platz für die Bilder. Das Team von mpunkt urteilt einstimmig: Tolle Sache, denn ein Bild sagt tatsächlich mehr als tausend Worte.

Nächstes Mal zeigen wir Ihnen, was alles neu wird in 2017. Und wir können schon mal verraten: Es sind nicht nur tolle Designmöglichkeiten mit dabei, sondern auch technische Aspekte im Hintergrund. Lassen Sie sich überraschen – und denken Sie bei Ihrem nächsten Hamburger doch einfach mal an uns…

Icon eines Hamburgermenüs
Hamburger Menü
Screenshot: Website mit Herobild mit essender Frau am Strand
Herobild