« Zurück zur Übersicht
mpunkt Blogbeitragsgrafik Weltkugel, Lupen und

Alternative Suchmaschinen

Im heutigen Blogbeitrag befassen wir uns mit der Frage, ob es Alternativen zur bekannten Suchmaschine von Google gibt. Wir sind es gewohnt, über diese Suchmaschine etwas zu finden. Doch die Alternativen sind uns kaum bekannt. Aus diesem Grund stellen wir Dir andere und gute Suchmaschinen vor.

DuckDuckGo

Der Dienst ist eine sehr gute Möglichkeit für Dich, wenn Du eine datenschutzkonforme Suchmaschine suchst. DuckDuckGo verzichtet auf die Sammlung der Daten und die Analyse des Suchverhaltens. Die Suchmaschine schaltet keine personalisierte Werbung und verfolgt Dich nicht weiter. Diese Art von Suchmaschinen sind aktuell sehr gefragt, denn viele Nutzer möchten ihre Daten sicher wissen. Dies ist die Chance für Suchmaschinen wie DuckDuckGo, die aus dem Schatten von Google heraustreten können.

MetaGer, die Alternative aus Deutschland

Du kannst auch auf eine deutsche Suchmaschine zugreifen, die keine IP-Adressen sammelt oder weitergibt. MetaGer ist aber keine eigenständige Suchmaschine, sondern wird als Meta-Suchmaschine bezeichnet. Dies bedeutet, dass sie auf die Informationen von anderen Suchmaschinen zurückgreift, um Dir die gewünschten Inhalte zu liefern. Das Gute an dieser Variante ist, dass MetaGer keine IP-Adressen sammelt. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass sich die Server in Deutschland befinden und nicht ins Ausland ausgelagert werden. Somit gelten die gesetzlichen Bestimmungen aus Deutschland. MetaGer wird von einem Verein betrieben, der sich für einen freien Wissenszugang einsetzt. Außerdem hat es sich die Meta-Suchmaschine zur Aufgabe gemacht, manipulierte Seiten, die zur Verbesserung des Rankings gedacht sind, herauszufiltern.

mpunkt Blogbeitragsgrafik mit einer Weltkugel innerhalb eines Kreises und einer Lupe als Synonym für die Suchmaschine Ecosia

Ecosia, die umweltfreundliche Variante

Du kannst auf dieser Suchmaschine nach Informationen suchen und noch etwas für den Umweltschutz tun. Der Gewinn von Ecosia fließt in die Aufforstung von Wäldern.
Die Suchmaschine pflanzt Bäume und veröffentlicht ihre Finanzberichte monatlich. Die Server werden zu 100 Prozent mit erneuerbaren Energien betrieben und natürlich ist Ecosia auch datenschutzkonform. Ein Counter auf der Website zeigt an, wie viele Bäume gerade gepflanzt werden.

Startpage -geheim und unerkannt bei Google surfen

Auch diese Variante hat sich dem Datenschutz verschrieben. Die Suchmaschine bezahlt dafür, dass sie auf die Ergebnisse von Google zurückgreifen kann. Allerdings verwendet sie keine Trackingverfahren, um das Suchverhalten zu analysieren. Verschiedene Einstellungen und Tools geben Dir die Möglichkeit, Dich vollständig anonym zu bewegen. Startpage hat keine Daten, die es an Werbetreibende weitergeben kann, da nichts auf den Servern gespeichert wird.

mpunkt Blogbeitragsgrafik mit einem X undeine Lupe als Synonym für die Suchmaschine Gexi

Gexsi gibt Geld für weltweite Projekte aus

Eine ähnliche Strategie wie Ecosia verfolgt Gexsi. Allerdings spendet die Suchmaschine Geld an Projekte, die einen guten Zweck für die Gesellschaft erfüllen. Die Suchmaschine hat sich selbst einen Ethikstandard auferlegt. Dazu gehören eine transparente Vorgehensweise, eine spezielle Zertifizierung und Umwelt-Richtlinien. Auch bei dieser Suchmaschine wird das Thema Datenschutz großgeschrieben

Unsere Beispiele sind nur eine kleine Auswahl an Suchmaschinen, die andere Wege gehen als Google. Doch auch der Internetriese ist nicht untätig gewesen und hat etwas an seinen Einstellungen geändert. Seit längerer Zeit weist Google in den Suchergebnissen auf seine Datenschutzmaßnahmen hin und Du musst diesen zustimmen. Außerdem hast Du die Möglichkeit, bestimmte Inhalte in den Suchergebnissen löschen zu lassen. Hierzu hat Google eine extra Site eingerichtet, auf der die Vorgehensweise ausführlich beschrieben wird. Für Websitebetreiber besteht außerdem schon lange die Option, unerwünschte Links aus den Ergebnissen zu entfernen.

Google lebt von Werbung und der Analyse des Suchverhaltens. Würde das Unternehmen auf die Erhebung der Daten verzichten, würde eine wichtige Einnahmequelle wegfallen. Google hat mit Google Ads die Schaltung von Anzeigen perfektioniert. Aus diesem Grund ist es in absehbarer Zeit unwahrscheinlich, dass Google daran etwas ändern wird.

Ist das anonyme Surfen sinnvoll?

Eine datenschutzkonforme Suche ist wichtig, bei der so wenig Informationen wie nötig gesammelt werden. Das anonyme Surfen dient auch dazu, dass Werbetreibende nicht so viele Informationen erhalten. Das ist auch gut, denn somit sind wir vor Werbung und sonstigen Trackingverfahren geschützt.

Leider bietet das anonyme Surfen kriminellen Personen die Möglichkeit, sich unerkannt durch das Internet zu bewegen. Dies erschwert Behörden natürlich die Verfolgung von Straftaten und stärkt die Internetkriminalität weiter.

Der Datenschutz ist eine sinnvolle Angelegenheit, leider schützt er aber auch die Daten von Personen, die gegen Gesetze verstoßen. Wir sollten an dieser Stelle eine sinnvolle Balance zwischen dem Datenschutz und der Verfolgung von Internetstraftaten finden.

Abschließende Bemerkung

Es existieren durchaus Alternativen zu Google, die mehr Wert auf die Sicherheit der Daten legen und unser Suchverhalten nicht analysieren. Außerdem legen Suchmaschinen wie Ecosia Wert darauf, dass die Umwelt nicht zu kurz kommt.

Vielen Personen reicht die einfache Suche nach Inhalten nicht mehr aus. Sie möchten einen schonenden Umgang mit vorhandenen Ressourcen und achten zum Beispiel darauf, dass erneuerbare Energien zum Einsatz kommen.

Es existieren leider keine reellen Zahlen, wie oft alternative Suchmaschinen genutzt werden. Wir sind es gewohnt, unsere Informationen über Google zu suchen, da wir hier die besten Ergebnisse erhalten. Dabei liefern andere Anbieter auch die gewünschten Inhalte. An dieser Stelle muss jeder für sich selbst entscheiden, welche Daten er von sich selbst preisgeben möchte und welche nicht. Datenschutz bleibt auf jeden Fall ein wichtiges und ernstzunehmendes Thema.

Du möchtest noch mehr über alternative Suchmaschinen erfahren? Wir informieren Dich gerne weiter!

Einfach Kontaktformular ausfüllen, E-Mail schreiben oder gleich anrufen!

Was unsere Internetagentur sonst noch alles leistet erfährst Du hier.